Jan 28
4K Ultra HD

TV Ultra HD © Piotr Adamowicz – iStock.

Noch ist das Angebot an 4K Inhalten überschaubar, aber es gibt sie und sowohl Filmproduzenten wie auch Streaming Anbieter rüsten sich für das UHD-Zeitalter.

Streaming in 4K

In Deutschland ist Netflix einer der wenigen Streaming-Anbieter, der auch Ultra HD Inhalte anbietet. Aktuell gibt es dort zum Beispiel die beliebten US-Serien „House of Cards“ und „Breaking Bed“ als Streaming-Angebote in 4K-Qualität. Auch die netflix Exklusiv-Produktion „Marco Polo“ wurde in ultra HD aufgenommen. Netflix zeigt die in UHD verfügbaren Titel automatisch bei allen Geräten an, die das Netflix-Streaming in 4K unterstützen. Aktuell sind das Geräte der TV-Hersteller Samsung, Panasonic, LG, Sony, VIZIO und Toshiba. Die genauen Modellnummern können netflix-Kunden im FAQ Bereich des Streaming-Dienstes nachlesen.

Maxdome gerät dadurch etwas unter Druck. Zwar plant der Branchen-Primus den Start von 4K Streaming in 2015, dies hatte maxdome Geschäftsführer Andreas Heyden bereits im Mai letzten Jahres in einem Interview mit dem video-Magazin bekannt gegeben. Ein genauer Termin ist aber noch nicht bekannt.

Amazon Instant Video bietet derzeit nur für Prime-Kunden in den USA an, 4K-Filme auf Ihre Fernseher zu streamen. Ob amazon den Dienst auch in Deutschland anbieten wird, weiß derzeit niemand.

Technische Voraussetzungen für UHD Streaming

Für die ultra hochauflösenden Inhalte ist natürlich mehr Bandbreite erforderlich als für eine niedrigere Bildqualität. Für Streaming in UHD empfehlen die Streaming-Dienste eine schnelle Internetverbindung von mindestens 20, besser 25 MBit/s. Zum Vergleich: Für HD Qualität reichen auch 5 MBit pro Sekunde aus.

4K Filme kaufen: 4K Mastered und Real 4K

Bei den UHD Kauf-Angeboten gilt es, zwischen „4K Mastered“ und „Real 4K“ zu unterscheiden: Die Mastered 4K Filme kommen auf Blu-Rays daher und sind auf 1920 x 1080 Pixel, also Full HD, reduzierte Filme, die jedoch einen „Master“ mit einer UHD Auflösung von 3840×2160 Pixel haben. Durch den besseren Master erhalten die Filme bessere Kontraste und Tiefenschärfe.

Die echten „Real 4K“ Filme gibt es wegen des höheren Speicherbedarfs nur auf einem UHD USB-Stick zu kaufen. Bisher verfügbar sind vor allem Natur- und Landschaftsdokus wie zum Beispiel „TimeScapes 4K“ . Produziert hat die ersten 4K Filme die Buschmediagroup, neben „Timescapes“ sind „India 4K“ und „Rio de Janeiro“ 4K, „Kaminfeuer“ und „Aquarium“ die ersten „Real 4K“ Filme auf dem Markt. Wobei insbesondere bei den beiden letztgenannten Titeln weniger die Handlung, als vielmehr das hochauflösende Fernseh-Erlebnis im Vordergrund stehen.

Produktionen in 4K

Die Hollywood-Produzenten setzen schon länger auf 4K. Viele der aktuellen Blockbuster werden schon jetzt mit 4.096 × 2.304 Pixeln in 4-facher HD Auflösung gedreht, zum Beispiel die Hobbit Trilogie. Vom hochauflösenden Original ist es für die Produktionsgesellschaften einfach, die gängige BluRay in HD Qualität auf 1920 x 1080 Pixel herunterzurechnen. Das heißt aber auch, dass produktionsseitig alle Voraussetzungen erfüllt sind, um die 4K Originale in Zukunft fürs Kino, als UHD Kauf-Angebot oder 4K-Streaming zur Verfügung zu stellen. Die hochauflösenden Trailer liefern schon jetzt einen ersten Einblick, in den zukünftigen Film Standard: Den 244 MB großen und doch nur knapp zweieinhalb Minuten langen 4K Trailer von „Der Hobbit – eine unerwartete Reise“ bietet chip online zum Download an.

UHD Live

Auch Live Übertragungen in 4k sind bereits möglich. Die weltweit erste Konzertübertragung in UHD Qualität fand am 19. November 2014 aus der O2 World in Berlin statt: In einer Gemeinschaftsproduktion von Samsung und ASTRA wurde das Konzert der US-Band Linkin Park in UHD aufgezeichnet und frei auf dem Astra UHD Demo Kanal übertragen. Ein Pilotprojekt mit Herausforderungen – an Ausleuchtung, Codierung, Bandbreite. Nur mal so: Um die Datenmenge mit 12 GBit/s von Berlin zu ASTRA nach Unterföhring zu schicken waren vier neue Glasfaserkabel nötig, schreibt Samsung in einem Backstage-Bericht. 12 GigaBit pro Sekunde, zum Vergleich: HD-Sender senden mit 12 MBit/s. Das Projekt war eine Marketing Aktion von Samsung, um möglichst schnell eine breite Akzeptanz für die hohe Auflösung zu gewinnen. Deswegen wurde die Übertragung zu Demozwecken für die Konzertbesucher live auf dem Samsung HU8590 ausgestrahlt, einem der Samsung Geräte, die standardmäßig den H.265/HEVC-Standard des Astra Satelliten beherrschen. Ob eine Aufzeichnung des Konzertes im Fernsehen ausgestrahlt werden soll, ist noch nicht bekannt.

Fest steht: in Sachen UHD bewegt sich derzeit Einiges. Die 4K Master-Produktionen liegen in der Schublade, werden für den Massengebrauch auf herkömmliche HD-Qualität heruntergerechnet und warten auf den 4K Release. Sogar Live-Übertragungen sind technisch möglich. Dass 2015 das Jahr der 4K Inhalte werden wird, bleibt nicht nur zu hoffen sondern ist sogar sehr wahrscheinlich.  AC

Share: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

11.506Spam-Kommentare bisher blockiert vonSpam Free Wordpress

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>